Warenkorb

Chaos im Kopf und im Homeoffice?

Geschrieben von Ewa Harmansa am
Chaos im Kopf und im Homeoffice?

Da hilft aufräumen. Und es macht gute Laune! Ist doch logisch: Fliegt weniger Kram rum, ist mehr Raum für relaxtes Arbeiten und freie Gedanken. Klamottenknäuel über Bett oder Stuhl gebären allenfalls Geistesblitze wie „Ich sollte mal bügeln“ oder aber humoristische Bemerkungen der Kolleg*innen im Online-Meeting. Sind dagegen Kleider, Hosen und Jacken auf unserer „Ange“ hübsch aufgereiht, ist nicht nur die Wohnung aufgeräumt, sondern auch ihre Bewohner. Denn „aufgeräumt“ sein ist auch ein anderes Wort für „froh“ sein, „gelöst“ und „gut gelaunt“.

Vorheriger Post